Logo
Was läuft bei Corona und Covid-19?
Meinungen

Steigende Corona-Zahlen, lineare Auslastungszahlen

01. Nov 2020 von
Picture: Steigende Corona-Zahlen, lineare Auslastungszahlen

In fast allen Ländern steigen die positiv auf Covid-19 getesteten Meschen massiv. Die generelle Auslastung der Intensiv-Betten in den Krankenhäusern bleibt absolut gesehen zum jetztigen Zeitpunkt aber linear. Der deutsche Professor Dr. Christof Kuhbandner hat sich hierzu ein paar Gedanken gemacht und mögliche Erklärungen gefunden.

Interpretation der Auslastungszahlen

Nach Analyse der vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Auslastungszahlen hat er festgestellt, dass in Deutschland zwar merkbar mehr Patienten mit positivem Testresultat auf den Intensivstationen liegen, die Gesamtauslastung der Stationen jedoch nicht steigt. Das gleiche Bild zeigt sich übrigens auch in der Schweiz. Einer der Gründe dafür ist, dass jeder in die Intensivstation eingelieferte Patient einen Covid-Test unterzogen wird, auch wenn er keine Symptome zeigt und wegen eines komplett anderen Grundes versorgt werden muss. Wenn jemand vom Baum fällt und dann noch positiv getestet wird, so wird er als Covid-Patient in den Auslastungs-Statistiken geführt.

Heikles Testverfahren

Ein weiterer Grund ist das Testverfahren. Prof. Kuhbandner hat sich anschliessend mit dem  PCR-Test auseinandergesetzt, der zur Diagnose eingesetzt wird. Dabei ist er auf zwei kritische Punkte gestossen, die für falsche positive Resultate verantwortlich sein können: Aufgrund des hohen Testaufkommens operieren viele Labore an der Kapazitätsgrenze. Dabei passieren vermehrt Fehler, zum Beispiel wurde in einem Fall eine inkompatible Chemikalie verwendet mit dem Resultat, dass 58 von 60 Tests positiv waren - wie sich bei einer Zweitprüfung herausstellte: Falsch-Positiv. Desweiteren wird meist im Positiv-Fall kein Bestätigungstest mehr durchgeführt, dies aus Zeit- und Kostengründen.

Ebenso aus Kostengründen wird in verschiedenen Labors nur auf das sogenannte E-Gen getestet. Es ist dabei möglich, dass es Kreuzreaktionen zu anderen Corona-Viren gibt. Folglich ist die Möglichkeit da, dass solche Tests auch auf Erkrankungen mit anderen Corona-Viren anschlagen. Schliesslich sei nun wieder die Zeit, wie jedes Jahr, wo Corona-Viren im Umlauf sind.

Schlussfolgerung

Die steigende Anzahl Covid-Patienten in der Intensivpflege könnte an zunehmend falschen positiven Testungen liegen. Die Patienten brauchen zwar das Intensivbett, nicht jedoch, weil sie tatsächlich an Covid-19 erkrankt sind.

 

Sein Bericht wurde auf Telepolis veröffentlicht.
 


Datenschutz   |   Diese Seite wird privat ohne kommerzielle Absichten betrieben
Copyright © 2020

YouTube